Fewo

 

Schwarzwald - Geschichte zum Golddorf Gersbach im Naturpark Südschwarzwald

 

Bilder

Barock im Mittelalter: Heiraten zum Ausbau der eigenen Macht und eine strittige Erbfolge zwischen Frankreich und Deutschland sind Auslöser der spanischen Erbfolgekriege, die das Leben der Gersbacher Bergbauern beeinträchtigten.

Der Sonnenkönig von Frankreich, Ludwig XIV., plante und führte seine Angriffe auf das in kleine Fürstensaaten zersplitterte Deutsche Kaiserreich von Leopold I. zur Zeit der Abwehr der Türken bei Wien. Er lies vor allem Städte und Gebiete im Rheintal zerstören erlitt aber im damals noch schwer zu durchquerenden Schwarzwald empfindliche Niederlagen.

Besonders aufgrund der im Auftrag des als Türkenlouis bekannten Markgrafen Ludwig von Baden klug rein defensiv angelegten Verteidigungslinien im Schwarzwald kamen die Franzosen nicht weit. Der Bau dieser Linien verlangte von den hiesigen Bauern Fronarbeit zur Errichtung der Wehranlagen. Insbesondere der Schanzenbau benötigte damals sehr viel Manneskraft.
Besonders zur Erntezeit waren Feldzüge bei den Feldherren der Gro▀mächte im Barock angesagt. So konnten die ziehenden Truppen leichter ernährt werden. Die Verteidiger mussten deshalb besonders in der Erntezeit zusätzliche Fronarbeit verrichten. Aufgrund seiner Lage an einem strategisch wichtigen Passübergang mussten in und um das kleine Dorf Gersbach viele (historisch) bedeutsame Verteidigungsanlagen errichtet werden. Das führte nun erneut zu einer ungewöhnlichen Idee: Den Nachbau einer solchen Schanzenanlage zu verwirklichen, um die heute für den Erholungsort wichtigen touristischen Perspektiven für die Zukunft punktuell zu verbessern. Selbst photographiert 2008.

 

Weitere Informationen: Gersbacher Schanzenweg (PDF 5,8MB)

 

Ferienwohnungen Südterrasse Prospekte zum Herunterladen als PDF

Sitemaps: Ferienwohnungen - Schwarzwald, Bilder & Videos